Mutter hat Baby auf dem Arm
Forschungsergebnisse

Unsere GOS/FOS Ballaststoffmischung

Mutter hat Baby auf dem Arm

Ein Meilenstein in der Muttermilchforschung war die Entdeckung unserer GOS/FOS Ballaststoffmischung. Heute sind spezielle Ballaststoffmischungen aus hochwertigen Nahrungen für Babys und Kleinkinder nicht mehr wegzudenken.

Entdeckung von Oligosaccharide in Muttermilch

In Studien konnte gezeigt werden, dass die Darmmikrobiota gestillter Säuglinge von Bifidusbakterien sowie von Laktobazillen dominiert wird. Bifidusbakterien unterstützen ein saures Milieu im Darm und die Abwehr von Krankheitserregern.

Die Wichtigkeit der Darmmikrobiota

Eine Darmmikrobiota im Gleichgewicht ist wichtig für die für die Entwicklung eines gesunden Immunsystems. Unter dem Begriff Darmmikrobiota versteht man die Gesamtheit der Mikroorganismen im Darm. Eine gesunde Darmmikrobiota ist wichtig für die Abwehr von Krankheitserregern und ist bei Säuglingen dominiert von Bifidusbakterien und Laktobazillen. Sie verhindern, dass sich krankmachende Keime übermässig ausbreiten. Präbiotika dienen als Nahrung für diese „guten“ Darmbakterien.

Schutzwall für den Darm von Babys

Unsere Wissenschafter fanden heraus, dass es eine spezielle Gruppe von Kohlenhydraten (prebiotische Oligosaccharide) in der Muttermilch ist, die unter anderem für diese wertvolle bifidusdominante Darmmikrobiota bei gestillten Säuglingen sorgt.

Was sind Oligosaccharide?

Oligosaccharide sind unverdauliche Kohlenhydrate, die unverändert in den Dickdarm gelangen.

 

Oligosaccharide bilden, nach Lactose und Fetten, den drittgrössten festen Bestandteil der Muttermilch. Sie dienen den „guten" Darmbakterien als Nahrung und fördern das Wachstum vor allem von Bifidusbakterien und Laktobazillen. Dadurch unterstützen Sie die Darmbarriere und das Immunsystem von gestillten Babys.

In jahrelanger Arbeit entwickelten unsere Forscher unsere GOS/FOS Mischung. Diese Mischung aus kurzkettigen Galactooligosacchariden (GOS) und langkettigen Fructooligosacchariden (FOS) im Verhältnis 9:1 kann die Ausbildung einer Darmmikrobiota dominiert von Bifidobakterien unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren: