CH-Aptamil-bio-keyvisual.png

NEU : Aptamil Bio Folgemilch

CH-Aptamil-bio-keyvisual.png
lire l'article en français

Jetzt neu! Unsere Aptamil Bio Folgemilch - inspiriert von der Natur mit sorgfältig ausgewählten Zutaten in Bio Qualität und von unabhängiger Stelle zertifiziert.

Unsere Bio-Milch stammt von Kühen aus Europa, die auf offenem Feld weiden, wenn es das Wetter erlaubt, entsprechend den Bio Standards. Auch unsere Landwirte werden regelmässig im Rahmen von Audits auf Einhaltung unserer Vorgaben überprüft. Wir arbeiten kontinuierlich gemeinsam mit ihnen an Verbesserungsmöglichkeiten.

Unsere Produkte werden regelmässigen Qualitätstests, Analysen und Kontrollen unterzogen, um die Gesundheit von Babys zu schützen. So können mehr als 100 Parameter an jeder Fertigproduktcharge getestet werden, um wirklich das Höchstmass an Qualität und Produktsicherheit zu garantieren. 

Hier gibt es weitere Informationen zu unserer neuen Aptamil Bio Folgemilch:

CH-Aptamil-Bio-2-front.png

Unsere Bio Formel

Aptamil Bio Folgemilch vereint unsere Expertise mit der Natur, und enthält sorgfältig ausgewählte Zutaten in Bio Qualität.

Aptamil Bio Folgemilch enthält Vitamin D, welches zu einer normalen Funktion des Immunsystems beiträgt.

Mehr Erfahren

Was bedeutet die Zertifizierung?

Alle Bioprodukte müssen jährlich von einer unabhängigen lokalen Zertifizierungsstelle zertifiziert und überprüft werden. Diese Stelle kontrolliert die Konformität unserer Produkte mit den Standards der Schweizer Bioverordnung SR 910.18. Für die Herstellung verarbeiteter biologischer Lebensmittel gelten folgende Grundsätze:

  • Einhaltung der natürlichen Kreisläufe und Prozesse (Futtermittel – Tierhaltung – Dünger – Fruchtfolge) 
  • Vermeidung des Einsatzes chemisch-synthetischer Hilfsstoffe 
  • Verzicht auf gentechnisch veränderte Organismen und ionisierende Strahlen

Nutztiere dürfen darüber hinaus nur gemäss Bio-Verordnung gehalten werden:

  • Die Anzahl der Tiere muss an die landwirtschaftliche Nutzfläche angepasst werden
  • Einen täglichen Weidegang und die Futteraufnahme ist auch auf dem Feld zu erfüllen
  • Die Tiere müssen unter anderem mit Bio Futtermittel gefüttert werden

Welche Zutaten sind Bio?

Rund 95% der Inhaltsstoffe von Aptamil Bio sind biologischen Ursprungs, wie zum Beispiel die Milch, alle pflanzlichen Öle und die Galacto-Oligosaccharide. Um den Vorschriften für Säuglingsmilch zu entsprechen, werden andere für die gesunde Entwicklung des Babys notwendige Elemente wie Vitamine und Mineralien hinzugefügt. Auf der Verpackung wird ausführlich erwähnt, welche Zutaten organischen Ursprungs sind.

Häufig gestellte Fragen:

 

Unsere Milch stammt gänzlich aus Europa, unter anderem aus Deutschland und Frankreich. Die Kühe bekommen dabei den Grossteil ihrer Tagesration als frisches, getrocknetes oder siliertes Raufutter (Gras, Heu oder Stroh, Silage oder Heusilage) gefüttert. Weiteres Futter muss aus biologischem Anbau stammen. Ausnahmen sind nur dann erlaubt, wenn dies ausdrücklich von der zuständigen Behörde erlaubt ist.

Alle mit uns kooperierenden Bauernhöfe und Molkereien unterliegen strengsten Kontrollen, sowohl in Bezug auf tierische Landwirtschaft als auch in Bezug auf Hygiene. Hierzu gehört u. a., dass bei jeder Fertigproduktcharge vom Bauernhof bis hin zum Endprodukt mehr als 100 Parameter getestet werden. Auf diese Weise können wir Produktsicherheit auf höchstem Niveau garantieren. Qualität hat für uns höchste Priorität, von der Beschaffung unserer Inhaltsstoffe bis hin zur Zusammenarbeit mit unseren Landwirten. Eltern kümmern sich um jedes Detail – und wir auch. 

Die Zahl der Tiere muss an die landwirtschaftliche Nutzfläche des Betriebes angepasst sein und alle Betriebe müssen sicherstellen, dass bei der Haltung der Tiere Umweltverschmutzung als Folge der Tierhaltung verhindert werden kann. Die biologische Tierhaltung ermöglicht es den Kühen ausserdem, ihre bestimmten Verhaltensbedürfnisse auszuleben. Es steht ihnen genügend Raum zur Verfügung sich frei bewegen und ein natürliches Sozialverhalten entwickeln zu können.

 

Auch unsere Landwirte werden regelmässig im Rahmen von Audits auf Einhaltung unserer Vorgaben überprüft. Wir arbeiten kontinuierlich gemeinsam mit ihnen an Verbesserungsmöglichkeiten, fördern Fortschritt im Sinne des Tierwohls und belohnen bewährte Praktiken.

Es ist unsere höchste Priorität, Qualität und Lebensmittelsicherheit während des gesamten Herstellungsprozesses zu garantieren. Daher werden alle unsere Produkte regelmässigen Qualitätstests, Analysen und Kontrollen unterzogen, um die Gesundheit von Babys zu schützen. Mehr als 100 Parameter können an jeder Fertigproduktcharge getestet werden und mehr als 200 Parameter werden regelmässig gemäss unserem Überwachungsprogramm geprüft. Zu diesen Parametern gehören Mikroorganismen, Kontaminanten, Nährstoffe, Allergene, physikalische Pulvereigenschaften, sensorische Eigenschaften sowie Verpackungseigenschaften und -substanzen. Zusätzlich werden mehr als 20 präventive Prozesse entlang der Produktionslinien durchgeführt, darunter Reinigung, Zusammensetzungskontrolle, Wiegen, Sieben, Röntgen- und Metalldetektion, Schaufelkontrolle, Siegelkontrolle und Codelesung.

Die Kühe werden gemäss der Bio-Standards gefüttert. Der Grossteil ihrer Tagesration wird als frisches, getrocknetes oder siliertes Raufutter (Gras, Heu oder Stroh, Silage oder Heusilage) gefüttert. Weiteres Futter muss aus biologischem Anbau stammen. Ausnahmen sind nur dann erlaubt, wenn dies ausdrücklich von der zuständigen Behörde erlaubt ist.

Tierwohl hat für uns Priorität, da gesunde Kühe die wesentliche Voraussetzung für eine einwandfreie Qualität unserer Rohware „Milch“ und damit unseres Endproduktes sind. Daher entsprechen alle Produkte von Aptamil in ihrem Herstellungsprozess sämtlichen gesetzlichen Anforderungen– auch hinsichtlich des Tierschutzes.

Unsere Tierwohl-Richtlinien stützen sich auf das international anerkannte Prinzip der „Fünf Freiheiten“, das durch das Farm Animal Welfare Council (FAWC) entwickelt wurde.  Die fünf Freiheiten sind:

  1. Freiheit von Hunger und Durst: Durch den Zugang zu ausreichend frischem Wasser und bedarfsgerechtem Futter, das Gesundheit und Energie der Tiere aufrechterhält. 
  2. Freiheit von haltungsbedingten Beschwerden: Durch Bereitstellung einer Umgebung, die den Bedürfnissen der Tiere gerecht wird und ihnen ausreichend Schutz bietet, beispielsweise durch die Einrichtung entsprechender Ruhezonen. 
  3. Freiheit von Schmerzen, Verletzungen oder Krankheiten: Durch gezielte Verhinderung von Krankheiten bzw. einer schnellen Diagnose und Behandlung. 
  4. Freiheit zum Ausleben normaler Verhaltensweisen: Durch artgerechte Haltung der Tiere in Gesellschaft zu Artgenossen mit ausreichend Platz.
  5. Freiheit von Angst und Stress: Durch das Schaffen von sicheren Bedingungen, die Stress für die Tiere vermeiden.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir sind für dich da!

Hast du Fragen? Jasmin und das Aptaclub Elternservice Team sind gerne für dich da.