Schwangerschaft

      SSW 25

      Ihr Baby saugt an seinem Daumen und bereitet sich so auf das Trinken an der Brust vor.

      Woche 25

      Ihr Baby hat in der 25. SSW nun eine Länge von etwa 34 cm und wiegt 660 g, was ungefähr dem Gewicht eines durchschnittlichen Kohlrabis entspricht.

      Grösse 34 cm Gewicht 660 g

      Ihr Baby in der 25. SSW

      Die Nabelschnur hat in ihrer Dicke und Stärke zugenommen. Sie wird ausserdem durch zwei Arterien und eine Vene durchlaufen. Diese liefern Ihrem Baby essentielle Nährstoffe und Sauerstoff. Ausserdem werden durch die Nabelschnur alle Abfallprodukte des kindlichen Stoffwechsels zurücktransportiert.

      Die Bewegungen Ihres Babys sind nun auch durch die Bauchdecke von aussen spürbar. Das freut den werdenden Vater, denn so kann er mit seinem Nachwuchs Kontakt aufnehmen. Unterdessen lutscht Ihr Baby kräftig am Daumen und bereitet sich damit auf das Trinken an der Brust vor.

      Die Lungen Ihres Babys produzieren bereits sogenanntes Tensid, eine Substanz, die es dem lebenswichtigen Organ erlaubt nach der Geburt normal zu funktionieren.

      Die Haut Ihres Kleinen ist in der 25. Woche zwar immer noch dünn, faltig und blass, sie wird aber mit jedem Tag ein bisschen fester dank der darunterliegenden, neu gebildeten Fettschichten und Muskelmasse.

      Die Hirnrinde, der sogenannte Kortex des Gehirns, der für komplexere Gehirnfunktionen wie Sinneseindrücke und Erinnerungen sorgt, entwickelt sich zu komplexeren Schichten. Die meisten Körperfunktionen werden zum Zeitpunkt der 25. SSW allerdings immer noch von anderen Bereichen des Gehirns kontrolliert, die sich bereits viel früher entwickelt haben.

      Ihre 25. SSW

      Die Nerven um den Mund Ihres Babys entwickeln sich. Diese helfen Ihrem Kleinen später in den ersten Tagen des Stillens Ihre Brustwarze zu ertasten.

      Tipp von Catherine, Mami und Grossmami im Aptaclub Elternservice Team

      Die Vorbereitung auf die Geburt und die Zeit danach ist auch für werdende Väter wichtig. Ermöglichen Sie Ihrem Partner, an der Schwangerschaft und den Veränderungen Ihres Körpers teilzuhaben. Er wird dann auch mehr Verständnis für etwaige Gefühlsschwankungen haben. Zeigen Sie ihm, dass Sie ihn brauchen und wo er Sie und das Kind aktiv unterstützen kann. Ausserdem erleben auch Partner in unmittelbarer Nähe zur werdenden Mutter einen Anstieg der Prolaktinlevel, die für eine natürliche Bindung zum Kind sorgen.

      Werden Sie Mitglied im Aptaclub!

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Geschenke sichern!

      Registrieren Sie sich jetzt im Aptaclub und erhalten Sie

      • wertvolle Informationen zu Ihrer Schwangerschaft  und Ihr Baby per E-Mail
      • GRATIS Produktmuster
      Jetzt registrieren

      Jetzt im Aptaclub registrieren und GRATIS Geschenke sichern!

      Registrieren Sie sich jetzt im Aptaclub und erhalten Sie

      • wertvolle Informationen zu Ihrer Schwangerschaft und Ihrem Baby per E-Mail
      • Kleine Überraschungspäckchen mit kleinen Geschenken
      • GRATIS Produktmuster
      Jetzt registrieren

      Das könnte Sie auch interessieren: